Gebackener Ziegenkäse mit Kräutern der Provence

4 Bewertungen

„Der beste Käse für dieses Gericht ist Banon, ein französischer Rohmilchweichkäse aus Ziegenmilch. Falls du ihn nicht findest, kannst du aber auch einen anderen runden, frischen Ziegenkäse verwenden. Ich gebe gern etwas Lavendel zu den Kräutern der Provence – du findest die essbaren Blüten in Bioläden oder auf deinem Wochenmarkt!“

Aufwand

Einfach 👌
45
Min.
Zubereitung
45
Min.
Backzeit
30
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
200 g Ziegenkäse Medaillons
¼ TL Kräuter der Provence
¼ TL Salz
250 g Mehl
140 g Butter
Ei
20 g Wasser
Zwiebeln
4 Zehen Knoblauch
½ TL Balsamicoessig
2 EL Olivenöl
1 EL Rotweinessig
1 EL Dijon Senf
5 g Basilikum
5 g Kerbel
5 g Petersilie
150 g gemischter Salat
Ei (zum Ummanteln)
Salz
Pfeffer
Kräuter der Provence
essbare Blüten
Olivenöl (zum Anbraten)

Utensilien

  • Teigschaber
  • 2 Schüsseln (groß)
  • Backofen
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Pfanne
  • Nudelholz
  • Ausstecher
  • Backpapier
  • Schere
  • Backblech
  • Schüssel (klein)
  • Schritt 1/5

    Für den Teig Kräuter der Provence, Salz und Mehl vermengen und auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Die Butter mit einem Metall-Teigschaber in grobe Stücke schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit dem Teigschaber kleiner schneiden und damit in das Mehl einarbeiten, bis eine krümelige Mischung entsteht. Eine Mulde in der Mitte formen, Ei hineingeben und ebenfalls mit dem Teigschaber einarbeiten, statt das Ei zu verrühren. Wasser nach und nach dazugeben und weiter einarbeiten, bis sich ein Teig formt. In eine Schüssel geben und mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175°C vorheizen.
    • ¼ TL Kräuter der Provence
    • ¼ TL Salz
    • 250 g Mehl
    • 140 g Butter
    • Ei
    • 20 g Wasser
    • Teigschaber
    • Schüssel (groß)
    • Backofen

    Für den Teig Kräuter der Provence, Salz und Mehl vermengen und auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Die Butter mit einem Metall-Teigschaber in grobe Stücke schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit dem Teigschaber kleiner schneiden und damit in das Mehl einarbeiten, bis eine krümelige Mischung entsteht. Eine Mulde in der Mitte formen, Ei hineingeben und ebenfalls mit dem Teigschaber einarbeiten, statt das Ei zu verrühren. Wasser nach und nach dazugeben und weiter einarbeiten, bis sich ein Teig formt. In eine Schüssel geben und mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175°C vorheizen.

  • Schritt 2/5

    Zwiebeln und Knoblauchzehen in sehr dünne Scheiben schneiden. Eine großzügige Menge Olivenöl in einer Pfanne über mittlerer Hitze erwärmen und die Zwiebeln darin sanft anschwitzen, bis sie glasig sind. Knoblauch dazugeben und weiter anschwitzen, bis die Zwiebeln weich und karamellisiert sind. Balsamicoessig dazugeben und mit Salz und Kräutern der Provence würzen. Anschließend beiseitestellen.
    • Zwiebeln
    • 4 Zehen Knoblauch
    • ½ TL Balsamicoessig
    • Salz
    • Kräuter der Provence
    • Olivenöl (zum Anbraten)
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Pfanne

    Zwiebeln und Knoblauchzehen in sehr dünne Scheiben schneiden. Eine großzügige Menge Olivenöl in einer Pfanne über mittlerer Hitze erwärmen und die Zwiebeln darin sanft anschwitzen, bis sie glasig sind. Knoblauch dazugeben und weiter anschwitzen, bis die Zwiebeln weich und karamellisiert sind. Balsamicoessig dazugeben und mit Salz und Kräutern der Provence würzen. Anschließend beiseitestellen.

  • Schritt 3/5

    Den Teig dünn ausrollen. Dafür entweder halbieren, um einzelne Portionen des Käses zu ummanteln, oder den gesamten Teig zu einem großen Kreis ausrollen, um eine größere Portion des Ziegenkäses zum Teilen zuzubereiten. Für das Ummanteln des Ziegenkäses gibt es zwei Möglichkeiten.
    • Nudelholz

    Den Teig dünn ausrollen. Dafür entweder halbieren, um einzelne Portionen des Käses zu ummanteln, oder den gesamten Teig zu einem großen Kreis ausrollen, um eine größere Portion des Ziegenkäses zum Teilen zuzubereiten. Für das Ummanteln des Ziegenkäses gibt es zwei Möglichkeiten.

  • Schritt 4/5

    Für die erste Möglichkeit, zwei Kreise aus dem Teig schneiden, die größer als der verwendete Ziegenkäse sind. Es sollte mind. 3 cm mehr Teig rund um den Käse bleiben. Den Ziegenkäse in die Mitte des Teigkreises setzen und mit einem großen Löffel der karamellisierten Zwiebeln belegen. Anschließend den zweiten Teigkreis darüberlegen und mit den Händen leicht andrücken, um den Ziegenkäse zu umschließen. Falls nötig, den Teigrand mit etwas Wasser (Ei oder Milch) bestreichen und anschließend nach innen falten, um den Käse einzuschließen. Ein kleines Stück Backpapier zu einer Tüte formen, ein kleines Loch oben in den Teig stechen und die Backpapiertüte hineinstecken. Sie dient als eine Art Schornstein und hilft dabei, dass der Dampf aus dem Inneren entweichen kann. Für die zweite Methode, einen großen Teigkreis ausrollen, bei dem ca. 5 cm Teig rund um den Käse bleibt. Den Ziegenkäse in die Mitte geben und den Teig im Uhrzeigersinn wie bei einer Galette nach innen über den Käse falten, so dass sich der Teig überlappt. Falls nötig, mit etwas Wasser (Ei, oder Milch) befeuchten. Den eingeschlagenen Ziegenkäse mit großzügig mit karamellisierten Zwiebeln bedecken. Auf Backpapier setzen, mit aufgeschlagenem Ei bestreichen und im Backofen ca. 35-45 Min. backen, oder bis der Teigmantel goldbraun ist.
    • 200 g Ziegenkäse Medaillons
    • Ei (zum Ummanteln)
    • Ausstecher
    • Backpapier
    • Schere
    • Backblech

    Für die erste Möglichkeit, zwei Kreise aus dem Teig schneiden, die größer als der verwendete Ziegenkäse sind. Es sollte mind. 3 cm mehr Teig rund um den Käse bleiben. Den Ziegenkäse in die Mitte des Teigkreises setzen und mit einem großen Löffel der karamellisierten Zwiebeln belegen. Anschließend den zweiten Teigkreis darüberlegen und mit den Händen leicht andrücken, um den Ziegenkäse zu umschließen. Falls nötig, den Teigrand mit etwas Wasser (Ei oder Milch) bestreichen und anschließend nach innen falten, um den Käse einzuschließen. Ein kleines Stück Backpapier zu einer Tüte formen, ein kleines Loch oben in den Teig stechen und die Backpapiertüte hineinstecken. Sie dient als eine Art Schornstein und hilft dabei, dass der Dampf aus dem Inneren entweichen kann. Für die zweite Methode, einen großen Teigkreis ausrollen, bei dem ca. 5 cm Teig rund um den Käse bleibt. Den Ziegenkäse in die Mitte geben und den Teig im Uhrzeigersinn wie bei einer Galette nach innen über den Käse falten, so dass sich der Teig überlappt. Falls nötig, mit etwas Wasser (Ei, oder Milch) befeuchten. Den eingeschlagenen Ziegenkäse mit großzügig mit karamellisierten Zwiebeln bedecken. Auf Backpapier setzen, mit aufgeschlagenem Ei bestreichen und im Backofen ca. 35-45 Min. backen, oder bis der Teigmantel goldbraun ist.

  • Schritt 5/5

    Für das Salatdressing Olivenöl, Rotweinessig und Senf in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Für den Salat Basilikum, Kerbel, Petersilie, gemischten Salat und essbare Blüten in eine große Schüssel geben. Das Dressing zum Salat geben und vorsichtig mit den Händen vermengen. Den heißen Ziegenkäse direkt aus dem Backofen mit frischem Salat als Beilage servieren. Guten Appetit!
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 EL Rotweinessig
    • 1 EL Dijon Senf
    • 5 g Basilikum
    • 5 g Kerbel
    • 5 g Petersilie
    • 150 g gemischter Salat
    • Salz
    • Pfeffer
    • essbare Blüten
    • Schüssel (klein)
    • Schüssel (groß)

    Für das Salatdressing Olivenöl, Rotweinessig und Senf in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Für den Salat Basilikum, Kerbel, Petersilie, gemischten Salat und essbare Blüten in eine große Schüssel geben. Das Dressing zum Salat geben und vorsichtig mit den Händen vermengen. Den heißen Ziegenkäse direkt aus dem Backofen mit frischem Salat als Beilage servieren. Guten Appetit!