Mit Plus mehr Rezepte finden, die zu dir und deinen Zutaten passen!
Jetzt entdecken
Rindergulasch

Rindergulasch

0 Bewertungen
Gesponsert
App öffnen
„Ein saftiges, zartes Gulasch zur kalten Winterzeit wärmt nicht nur den Magen auf, sondern versetzt einen so richtig in Weihnachtsstimmung. Neben Knödeln und Co. ist es ein perfektes Festtagsessen. Gulasch lässt sich hervorragend in der Vorwoche zubereiten, da es erst nach ein paar Tagen des Ruhens seinen vollen Geschmack entfaltet. Wer das Gulasch noch früher zubereiten möchte, kann es bis zu 3 Monate im Tiefkühlfach aufbewahren. ABER: Damit die Soße geschmeidig bleibt, darf sie erst beim Servieren mit Stärke gebunden werden, da sie sonst nach dem Einfrieren stückig ist und klumpt. Auch ohne Einfrieren lässt sich Gulasch eingeweckt bei ca. 8 Grad kaltstellen und bis zu 3 Monate aufbewahren. Ohne Einwecken ist es im Kühlschrank ca. eine Woche haltbar. Besonders lecker schmeckt das zarte Gulasch zu Pasta, Petersilienkartoffeln oder Knödeln.“
Aufwand
Einfach 👌
Zubereitung
120 Min.
Backzeit
0 Min.
Ruhezeit
0 Min.

Zutaten

2Portionen
½ kg
Rindergulasch
½ TL
Meersalz
½ TL
Kümmelsamen
½ TL
Pimentkorn
250 g
Zwiebeln
40 g
Pflanzenöl
½ EL
Tomatenmark
½
Orange
1
Zimtstangen
Lorbeerblätter
½ TL
edelsüßes Paprikapulver
¼ TL
Pfeffer
125 ml
Rotwein
375 ml
Rinderbrühe
125 ml
Traubensaft
12½ g
Maisstärke
Kartoffelkloß (zum Servieren)
Preiselbeere (zum Servieren)

Utensilien

Mörser und Stößel, Schneidebrett, Messer, Topf (groß, mit Deckel), Kochlöffel, 2 Schüsseln, Kochfeld, z.B. von Siemens, Holzlöffel, feine Reibe, Zitruspresse, Schneebesen

Shorts

Neu

Inspiration zum Kochen finden

Alle anzeigen
Cremige Tomatenpasta mit 5 Zutaten
Cremige Tomatenpasta mit 5 Zutaten
Omas Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen
Omas Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen
Spaghetti Bolognese
Spaghetti Bolognese

Küchentipp Videos

Alle anzeigen
sossen-abbinden

Soßen abbinden leicht gemacht

zwiebel-geschickt-schneiden

Zwiebel geschickt schneiden

richtig-abloschen-de

Richtig ablöschen

Nährwerte pro Portion

kcal650
Fett30 g
Eiweiß40 g
Kohlenhydr.45 g
  • Step 1/4

    Meersalz, Kümmel und Piment in einer Gewürzmühle oder im Mörser fein mahlen. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
    • ½ TL Meersalz
    • ½ TL Kümmelsamen
    • ½ TL Pimentkorn
    • 250 g Zwiebeln
    • Mörser und Stößel
    • Schneidebrett
    • Messer

    Meersalz, Kümmel und Piment in einer Gewürzmühle oder im Mörser fein mahlen. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.

  • Step 2/4

    Einen ausreichend großen Topf mit Öl erhitzen und darin in zwei Chargen das Gulaschfleisch von allen Seiten scharf anbraten. Danach aus dem Topf nehmen und samt Bratensaft in eine Schüssel geben.
    • 20 g Pflanzenöl
    • ½ kg Rindergulasch
    • Topf (groß, mit Deckel)
    • Kochlöffel
    • Schüssel

    Einen ausreichend großen Topf mit Öl erhitzen und darin in zwei Chargen das Gulaschfleisch von allen Seiten scharf anbraten. Danach aus dem Topf nehmen und samt Bratensaft in eine Schüssel geben.

  • Pro-Tipp

    • Kochfeld, z.B. von Siemens

    Bei Verwendung des Siemens inductionAir Plus-Kochfeldes passt der integrierte Dunstabzug die Absaugleistung dank des Luftgütesensors automatisch an die Dunstentwicklung an und sorgt damit für ein geruchsfreies Kochen.

  • Step 3/4

    Anschließend die Zwiebelwürfel in Öl glasig anschwitzen, das Tomatenmark zugeben und für 2 Min. karamellisieren. Nun das Fleisch mit Bratensaft zurück in den Topf geben, Orangenschale und -saft, Zimtstangen, Lorbeer, Paprikapulver und die gemahlenen Gewürze hinzugeben. Mit Rotwein auffüllen, dann für 5 Min. einkochen und dabei immer wieder mit einem Holzlöffel über den Boden fahren. Jetzt mit Rinderfond sowie Traubensaft auffüllen, den Deckel aufsetzen und bei kleiner Hitze mindestens 90 Min. schmoren.
    • 20 g Pflanzenöl
    • ½ EL Tomatenmark
    • ½ Orange
    • 1 Zimtstangen
    • Lorbeerblätter
    • ½ TL edelsüßes Paprikapulver
    • 125 ml Rotwein
    • 375 ml Rinderbrühe
    • 125 ml Traubensaft
    • Holzlöffel
    • feine Reibe
    • Zitruspresse

    Anschließend die Zwiebelwürfel in Öl glasig anschwitzen, das Tomatenmark zugeben und für 2 Min. karamellisieren. Nun das Fleisch mit Bratensaft zurück in den Topf geben, Orangenschale und -saft, Zimtstangen, Lorbeer, Paprikapulver und die gemahlenen Gewürze hinzugeben. Mit Rotwein auffüllen, dann für 5 Min. einkochen und dabei immer wieder mit einem Holzlöffel über den Boden fahren. Jetzt mit Rinderfond sowie Traubensaft auffüllen, den Deckel aufsetzen und bei kleiner Hitze mindestens 90 Min. schmoren.

  • Step 4/4

    Stärke mit ein wenig Wasser anrühren. Sobald das Fleisch weich geschmort ist, mit dem Stärke-Wasser nach Belieben abbinden und nochmals abschmecken. Mit Klößen und nach Belieben mit Preiselbeeren servieren.
    • 12½ g Maisstärke
    • Kartoffelkloß (zum Servieren)
    • Preiselbeere (zum Servieren)
    • Schüssel
    • Schneebesen

    Stärke mit ein wenig Wasser anrühren. Sobald das Fleisch weich geschmort ist, mit dem Stärke-Wasser nach Belieben abbinden und nochmals abschmecken. Mit Klößen und nach Belieben mit Preiselbeeren servieren.

  • Guten Appetit!

    Rindergulasch

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

Kommentare (undefined)
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!