Xueci Cheng

Redakteurin bei Kitchen Stories

Joghurt ist unsere Leidenschaft. Er ist eine magische Zutat, die überall in der kulinarischen Welt zu finden ist – von Getränken zu Desserts, Dips und Salatdressings. Ich persönlich habe Joghurt immer auf Vorrat in meinem Kühlschrank - so sehr liebe ich den cremigen Genuss. Du denkst genauso? Dann ist es an der Zeit, eine intensivere Beziehung mit Joghurt einzugehen. Wie? Indem du ihn selbst zubereitest. Ich werde dir erklären, warum der Aufwand es wert ist, dir wundervolle Kombinationen präsentieren und dir meine Lieblingsrezepte mit Joghurt verraten, damit du deine erste selbstgemachte Portion sofort verwenden kannst.

Warum solltest du Joghurt selber machen?

Etwas von Anfang an bis zum Ende selbst herzustellen bedeutet ganz klar einen höheren Aufwand. Die Frage, die du dir daher vielleicht stellst: Warum du so leicht zugänglichen Joghurt aus dem Supermarkt verschmähen und dir die Arbeit zu Hause machen sollst? Nun, da haben wir eine gute Antwort parat: Weil es unglaublich einfach ist! Wenn das noch nicht genug ist, um dich zu überzeugen, gibt es noch zwei andere Gründe, warum du Joghurt selber machen solltest.

Kitchen Stories

Grund 1: Es ist gesünder und kann deinen Ernährungsgewohnheiten angepasst werden

Hausgemachter Joghurt ist gesünder. Wenn du dir die Nährwerte einmal genauer ansiehst, wirst du erkennen, dass Joghurt aus dem Supermarkt oft viel Zucker sowie Konservierungs- und Zusatzstoffe enthält. Außerdem werden die frischen bunten Früchte, die dich auf der Verpackung anlächeln, manchmal durch künstliche Aromen ersetzt. Wenn du deinen eigenen Joghurt herstellst, garantiert dir das Kontrolle über die Zutaten, einschließlich der ausgewählten Milchbasis und der Zuckermenge. Wenn du einen bestimmten Ernährungsstil verfolgst oder dich ausprobieren möchtest, kannst du deinen Joghurt auch perfekt daran anpassen. Versuche es zum Beispiel mal mit veganem Joghurt auf Sojamilch-Basis oder einem Naturjoghurt ganz ohne Zucker.

Wir schlagen dir vor, deinen eigenen Joghurt zunächst ohne Zucker zuzubereiten, damit du später entscheiden kannst, ob du ihn für süße oder herzhafte Zwecke verwenden willst.

Kitchen Stories

Grund 2: Es ist ökonomischer und umweltfreundlicher

Wahrscheinlich ist es keine Überraschung, dass hausgemachter Joghurt ökonomischer ist, als der aus dem Supermarkt. Der Preisunterschied ist verglichen mit gekaufter Milch und Joghurt zwar nicht überragend groß, aber ohne die Kosten für Verpackung, Transport und Werbung kannst du dir mit der gleichen Menge an Geld die beste Qualitätsmilch von allen für deinen selbstgemachten Joghurt kaufen.

Das führt zu einem weiteren Aspekt: Hausgemachter Joghurt ist umweltfreundlicher. Wenn deine Neujahrsvorsätze beinhalten, dich nachhaltiger zu ernähren, stelle deinen eigenen Joghurt her und verzichte damit auf die Plastikbecher der Varianten aus dem Handel.

Kitchen Stories

Hausgemachten Joghurt herstellen

Wir haben es schon gesagt und werden es noch einmal sagen: Joghurt selbst zu machen ist es wert! Die einfachste Variante ist es, Vollmilch und reinen Vollmilchjoghurt für die Herstellung zu verwenden, damit du einen besonders cremigen Joghurt erhältst. Du kannst dich jedoch auch für Magermilch oder fettarme Milch entscheiden. Obwohl es gegensätzlich klingt, ist es am einfachsten, für deinen Joghurt gekauften Joghurt zu verwenden. Wenn du allerdings Zugriff auf Joghurtkulturen hast, wäre das eine passende Alternative. Von da an ist es dann ganz einfach:

Hausgemachter Joghurt

Hausgemachter Joghurt

→ zum Rezept

Diejenigen, die sich vegan oder laktosefrei ernähren, können für Sojajoghurt dieselbe Methode anwenden, aber die Milchprodukte durch Sojaprodukte ersetzen.

Hausgemachter Sojajoghurt

Hausgemachter Sojajoghurt

→ zum Rezept

Joghurt zu Hause zuzubereiten ist (wie demonstriert) ganz einfach. Bevor du beginnst, gibt es hier aber noch 2 Tipps, um deinen ersten hausgemachtem Joghurt fehler- und stressfrei herzustellen: Um deine Joghurtgläser zu sterilisieren, kannst du sie samt Deckel in kochendes Wasser legen. Wenn du die Milch kochst, lege einen Holzlöffel über den Topf, damit sie nicht überkochen kann.

Gläser sterilisieren

  • 01:41 Min.
  • 64.0K Aufrufe

Milch aufkochen

  • 0:43 Min.
  • 185.2K Aufrufe

Sollte ich (k)eine Joghurtmaschine verwenden?

Eine der häufigsten Fragen, die man sich rund um hausgemachten Joghurt stellt, ist: Benötige ich eine Joghurtmaschine? Der Küchenhelfer ist nicht besonders teuer und online einfach zu finden. Der hauptsächliche Zweck hiervon ist, den Inkubationsprozess zu vereinfachen, indem der Joghurt bei der richtigen Temperatur für die richtige Zeit ruhen kann. Einige Joghurtmaschinen sind mit Gläsern ausgestattet, um das Portionieren des Joghurts zu vereinfachen und ihn gut zum Mitnehmen vorzubereiten. Während eine Joghurtmaschine viele Vorteile verspricht, ist sie keinesfalls notwendig, um einen richtigen, guten Joghurt herzustellen. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie praktisch ungenutzt im Keller landet.

Wenn du ein Nahrungsmittelthermometer besitzt, einen Ofen und ein wenig Geduld hast, bist du bereits zur Hälfte am Ziel.

Inspirationen für Toppings und Geschmacksvariationen

Wenn du erst einmal hausgemachten Joghurt zubereitet hast, wird es Zeit, sich mit den endlosen Geschmacksrichtungen zu beschäftigen. Du kannst praktisch alles, was dir lieb ist, unter deinen Joghurt mischen. Beliebt sind zum Beispiel frische und getrocknete Früchte, Marmelade, Kompott, Samen und Nüsse. Ob du sie hübsch als Topping drapierst (vielleicht ist dein Joghurt dann sogar Instagram-tauglich), als Basis in eine Schale füllst oder einfach unterrührst, ist ganz dir überlassen. Du kannst den Joghurt auch einfach in dein Lieblings-Smoothie-Rezept einbinden, um eine cremigere Konsistenz zu erhalten.

Kitchen Stories

Hier präsentieren wir dir einige Ideen, wie du deinen Joghurt hübsch aussehen lassen kannst. Wähle drei oder vier Toppings aus oder nimm einfach das, was du zu Hause hast. Saisonale Elemente sind immer eine gute Wahl, aber natürlich kannst du dich auch mit süßen Oreo-Keksen verwöhnen.

Kitchen Stories

Was passiert als Nächstes?

Wenn du bei der Joghurtherstellung noch einen Schritt weiter gehen möchtest, ist eigens hergestellter Griechischer Joghurt oder selbstgemachter Frozen Joghurt vielleicht genau das Richtige für dich. Für den dickeren, cremigeren Griechischen Joghurt musst du lediglich normalen Joghurt in einige Schichten Seihtuch wickeln und über einer Schüssel abseihen. Danach stellst du alles über Nacht in den Kühlschrank, damit die Flüssigkeit abfließen kann, et voilà: Griechischer Joghurt!

Frozen Joghurt herzustellen ist sogar noch einfacher: Mixe den Joghurt, gefrorene Früchte (Beeren, Bananen, Mangos), Honig und einen Teelöffel Zitronensaft solange, bis alles geschmeidig ist und stelle die Mischung für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank. Für beide Varianten kannst du auch unseren Topping-Guide noch einmal zurate ziehen.

Schau dir unsere Frozen-Yoghurt-Bites mit Himbeeren oder unseren Schneller Frozen-Joghurt mit Beeren für noch mehr Inspiration an.

Großartigen Joghurt vielseitig einsetzen

Joghurt ist viel mehr als nur ein Snack, er kann genau so gut das Highlight im Dessert, in herzhaften Gerichten und Dressings sein. Bereite einfach eine größere Menge zu und probiere unsere Rezepte mit deinem selbstgemachten Joghurt aus!

Hausgemachte Joghurt-Dips

Hausgemachte Joghurt-Dips

→ zum Rezept

Grapefruit-Joghurt-Kuchen mit Mohn

Grapefruit-Joghurt-Kuchen mit Mohn

→ zum Rezept

Indisches Zitronen-Hühnchen Tikka Masala

Indisches Zitronen-Hühnchen Tikka Masala

→ zum Rezept

Zitronen-Lavendel-Joghurt-Kuchen

Zitronen-Lavendel-Joghurt-Kuchen

→ zum Rezept

Würdest du dir deinen Joghurt selbst herstellen? Teile uns in den Kommentaren mit, wie dir die Idee gefällt oder sende uns dein einzigartiges Joghurtrezept an community@kitchenstories.com!

Mehr Köstlichkeiten für dich