Julia

Redakteurin bei Kitchen Stories

Vegetarische Burger – ja, ich befürchte zu wissen, was du jetzt denkst. “Ein bisschen Gemüse zwischen zwei Burgerhälften, wie soll das schon schmecken oder satt machen?” Und fangen wir gar nicht erst von veganen Burgern an, denn wenn jetzt auch noch der Käse wegfällt, was bleibt dann übrig: Zwei Tomatenscheiben? Vielleicht hast du aber auch schon einen vegetarischen Burger probiert und wurdest enttäuscht: Der Gemüsebratling schmeckte fad oder war bröselig?

Heute gehen wir gegen alle schlechten Erfahrungen oder Vorurteile ins Rennen. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelangst du nach und nach zum perfekten vegetarischen (oder veganen) Burger. Ausgewogen zusammengestellt, mit unterschiedlichen Texturen und voller Geschmack lässt er dich schon beim ersten Biss vergessen, dass hier Fleisch fehlt. Egal, ob du lieber scharf isst, kein Fan von Tofu bist oder besonders viel Käse auf deinem Burger brauchst – heute findet jeder seinen vegetarischen Lieblingsburger!

Unser vegetarisches Burger-Menü: Schritt für Schritt

Schritt 1: Die Brötchen

Kitchen Stories

Schon das Brötchen legt die Grundlage für deinen Burger und ist mehr als nur “Deckel und Boden”. Es bestimmt maßgeblich die Textur deines Burgers: Wer einen “weichen” Burger bevorzugt, greift zum Briochebrötchen, wer mehr Biss braucht, wählt zum Beispiel Ciabattabrötchen. Mein heimlicher Favorit sind Laugenbrötchen, die für die Extraportion Salz sorgen.

Hier sind einige Ideen für dich: klassische Burgerbrötchen mit Sesam, vegane Burgerbrötchen, Vollkornbrötchen, Laugenbrötchen, Ciabattabrötchen, Briochebrötchen, Low-Carb-Brötchen oder Dankse Boller (dänische Brötchen).

Schritt 2: Die vegetarischen Burger-Pattys

Kitchen Stories

Das Patty ist Dreh- und Angelpunkt deines Burger. Nur weil du kein Fleisch isst, heißt das aber nicht, dass du dich mit ein paar Gurkenscheiben zufrieden geben musst. Stattdessen ist die Auswahl an vegetarischen und veganen Alternativen sehr groß – von zarten bis faserigen Bratlingen und von Gemüse bis Grillkäse ist alles möglich.

Wähle aus: Kichererbsen-Patty, Kidneybohnen-Bratling, Quinoa-Patty, Tofu, Halloumi, Grünkernbratling, Portobello, Jackfruit, Hafer-Bratling, oder vielen weitere Variationen!

Schritt 3: Das frische Gemüse

Kitchen Stories

Frisches Gemüse kann deinen Burger sowohl ein bisschen saftiger als auch knackiger machen – am liebsten habe ich eine Kombination aus beidem. Dein Patty kann es sich in einem kleinen Salatbett als Basisgemütlich machen. Von crunchy Eisbergsalat und weichem Kopfsalat bis zu pfeffrigem Rucola gibt es eigentlich keinen Salat, der sich nicht für einen Burger eignet. In unserem großen Guide findest du den richtigen Salat für deinen Geschmack.

Noch mehr Gemüse, das sich hervorragend auf Burgern macht: Gurke, Tomate, Zwiebel, Paprika, Avocado, Zucchini, gegrilltes Gemüse und mehr!

Schritt 4: Der Käse

Kitchen Stories

Der perfekte Käse für Burger wird sicherlich nicht nur unter Vegetariern heiß diskutiert. Da ich selbst keinen Käse esse, kann ich dir jedoch verraten, dass ein Burger auch problemlos ganz ohne Käse auskommt. Dann helfen vor allem cremige und würzige Dips.

Die liebsten Käsesorten des Kitchen-Stories-Editorial-Teams sind: Cheddar, Gruyère, Blauschimmelkäse, Mozzarella, Bergkäse, würziger Gouda, Grana Padano und Provolone. Ein Guilty Pleasure unter meinen Kolleg*innen ist Scheiblettenkäse, der besonders gut schmilzt.

Schritt 5: Die Soßen

Kitchen Stories

Wir haben die Brötchen, das Patty, den Käse und frisches Gemüse. Fehlen nur noch die passenden Burgersoßen! Vielleicht liebst du es klassisch nur mit Ketchup und Mayonnaise (für mich gehört übrigens auch Senf zu den Must-Haves) oder willst mal etwas Neues probieren. Die Soßen runden deinen Burger ab und können sozusagen seine “geschmackliche Aussage” unterstreichen – ein mediterraner Burger wird statt Mayo und Ketchup zum Beispiel mit einem Pesto vollendet.

Wie wäre es mit einer Kombination aus den folgenden Soßen: Ketchup, Mayonnaise, Senf, Aioli, Würzketchup, Erdnusssoße, Pesto, Chutney oder Chimichurri.

Schritt 6: Die Extra-Toppings

Kitchen Stories

Zum Schluss ist es noch an der Zeit, deinem vegetarischen Burger den Feinschliff zu geben. Das ist kein Muss, kann jedoch den entscheidenden Unterschied machen. Mit einer oder mehreren Extrazutaten kannst du deinen Burger in seiner Schärfe verfeinern, ihm zusätzlichen Biss verleihen oder noch saftiger und frischer machen.

Probiere es zum Beispiel mit: Jalapenos, Kimchi, Sauerkraut, Sprossen, Kräutern, Chips oder knusprigen Röstzwiebeln.

Kitchen Stories

7 vegetarische Burger zum Nachmachen

Du bist von all den Auswahlmöglichkeiten überfordert und willst lieber mit einem konkreten Rezept starten? Gar kein Problem! Hier sind unsere 7 liebsten vegetarischen Burger:

Halloumi-Burger mit Honig-Senf-Soße

Halloumi-Burger mit Honig-Senf-Soße

→ zum Rezept

Portobello-Burger mit Mozzarella und Pesto

Portobello-Burger mit Mozzarella und Pesto

→ zum Rezept

Würziger Kichererbsen-Burger

Würziger Kichererbsen-Burger

→ zum Rezept

BBQ-Jackfrucht-Burger

BBQ-Jackfrucht-Burger

→ zum Rezept

Vegetarische Quinoa Burger

Vegetarische Quinoa Burger

→ zum Rezept

Veganer Sloppy-Joe Burger

Veganer Sloppy-Joe Burger

→ zum Rezept

Veggie Chili Cheese Burger

Veggie Chili Cheese Burger

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich