Lisa Schölzel

Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/whatscookinglisa/

Du bist auf der Suche nach einem Ort, an dem du all deine Lieblingsrezepte speichern und sammeln kannst? Das waren wir auch – bis jetzt!

Mit unserem neuen Feature kochbuch+ ermöglichen wir dir, unendlich viele Rezepte aus dem Internet in deinen Kochbüchern in der Kitchen-Stories-App zu speichern und zu organisieren. Unsere Redaktion zeigt dir in den kommenden Wochen, wie das neue Feature funktioniert, wo sie die besten Rezepte finden und teilen abwechselnd ihre Favoriten mit dir. Mit der kostenlosen 14-tägigen Testversion kannst du direkt loslegen!

Das beste Rezept, um seine Gedanken zu beruhigen und schneller einschlafen zu können: das letzte Gericht, das du in deiner Küche zubereitet hast, Schritt für Schritt in Gedanken durchzugehen. Das Prinzip ist dasselbe wie beim Schafe zählen: Du lenkst dich von deinen eigentlichen Gedanken ab und schlummerst so langsam weg. Schafe interessieren mich am Abend relativ wenig, essen, kochen und backen allerdings zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Wenn ich nicht weiß, was meine rastlosen Gedanken als nächstes “kochen” sollen, stöbere ich vor dem Schlafen entweder in meinen Kochbüchern aus Papier (zugegeben, das wird immer weniger) oder Foodblogs und andere Online-Publikationen werden zu meiner Abendlektüre. Und damit ich die Inspiration nicht wieder vergesse, die das zukünftige Futter meiner Träume werden, speicher ich fleißig alles ab, was mir online über den Weg läuft, um sie später auszuprobieren. Diese 5 Ideen zum Beispiel mit unserer neuen Funktion kochbuch+:

Meine Rezept-Inspirationen der Woche

1. Rote-Bete-Ravioli von lecker.de

Gespeichert in meinem Kochbuch “Pasta, Basta!”

Ich war, es ist ein paar Monate her, im russischen Restaurant Datscha in Berlin-Friedrichshain und habe Rote-Bete-Pflaumen-Teigtaschen mit Walnüssen und Koriander gegessen. Sie waren himmlisch und ich muss unbedingt probieren, das Gericht nachzumachen. Dieses Rezept nehme ich als Grundlage.

2. Kichererbsen-Tofu von kichererb.se

Gespeichert in meinem Kochbuch “Ausprobieren!”

Ich erinnere mich an einen Versuch von vor ein paar Jahren, Kichererbsentofu selber zu machen. Er ging leider komplett in die Hose. Der Tofu wurde nicht fest, er war eher krümelig, und geschmacklich war er auch nicht die Wucht. Dieses Rezept ruft nach einem Neuversuch. Es zählt für mich eher in die Kategorie Wochenendprojekt, weil ich mich nach meinem ersten eher durchwachsenen Versuch lieber akribisch an Zutaten und Schritte halte möchte...

3. Knuspriges Seitanschnitzel von Kitchen Stories

Gespeichert in meinem Kochbuch “Deftig!”

Unsere Köchin Johanna lief vor ein paar Wochen an mir vorbei, im Eiltempo. In ihrer Hand: ein Teller mit einem Riesen-Schnitzel. “Komm mit, probieren!”, ruft sie mir zu, als sie in der Testküche verschwindet. Ich war langsam unterwegs an diesem Tag und habe gerade noch das letzte Zipfelchen Seitanschnitzel abbekommen. Es war unglaublich knusprig und würzig. Ich bin immer wieder fasziniert von fleischlosen Alternativen wie diesem Schnitzel und somit ist das Rezept direkt in eines meiner Kochbücher gewandert.

4. Wassermelone mit Joghurt, Mohn und Rosmarin von epicurious

Gespeichert in meinem Kochbuch “Hangry!”

So hungrig zu sein, dass man ziemlich unausstehlich wird – wer kennt dieses Gefühl nicht! In dieser Rezeptkategorie landen bei mir Gerichte, die so einfach zuzubereiten und so schnell fertig sind, dass sie fast kein Rezept brauchen, aber den notwendigen Twist haben, um nicht zu langweilen. Wie dieser Wassermelonensalat mit Joghurt, Mohn und frittiertem Rosmarin.

5. Simpler Biskuit mit Erdbeeren und Sahne von The Spruce Eats

Gespeichert in meinem Kochbuch “Süß!”

Meine Liste wäre nicht vollständig, wenn sie keinen Kuchen beinhalten würde. Einen einfachen Biskuitboden ohne viel Tamtam mit Schlagsahne und frischen, saftigen Erdbeeren steht schon lange auf meiner Liste. Diese Kreation beweist, dass sich simpel und lecker nicht ausschließen.

Mehr Köstlichkeiten für dich