Ruby Goss

Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/ruby.goss/

Du bist auf der Suche nach einem Ort, an dem du all deine Lieblingsrezepte speichern und sammeln kannst? Das waren wir auch – bis jetzt!

Mit unserem neuen Feature kochbuch+ ermöglichen wir dir, unendlich viele Rezepte aus dem Internet in deinen Kochbüchern in der Kitchen-Stories-App zu speichern und zu organisieren. Unsere Redaktion zeigt dir in den kommenden Wochen, wie das neue Feature funktioniert, wo sie die besten Rezepte finden und teilen abwechselnd ihre Favoriten mit dir. Mit der kostenlosen 14-tägigen Testversion kannst du direkt loslegen!

Ich liebe es, mir Notizen zu machen und bin eine dieser Personen, die immer und überall auf Zetteln herumkritzelt. Wenn man mir sagt “Hey, du brauchst nichts mitschreiben”, verfalle ich in leichte Panik. Auch mein digitales Leben besteht aus gespeicherten Lesezeichen und Notizen, die sich mittlerweile auf diverse Browser, Tabs und Tools verteilt haben. In diesem Chaos ist es jedoch alles andere als einfach, mal schnell "dieses eine" Rezept wiederzufinden. Denn so sehr ich es liebe, in meinen Kochbüchern zu versinken, bin ich auch großer Fan von den Tiefen des Internets und scrolle mich stundenlang durch unzählige Foodblogs und Online-Magazine. Dabei den Überblick zu behalten, ist für mich persönlich fast unmöglich.

Deine Lieblingsrezepte aus dem Internet speichern, sammeln und nie wieder verlieren

Hoffentlich kennst und nutzt du bereits unsere Kochbuch-Funktion, mit der du eigene Kochbücher anlegen und deine liebsten Kitchen-Stories-Rezepte speichern und nach Kategorien sortieren kannst. Mit dem neuen Feature kochbuch+ kannst du ab jetzt zusätzlich tausende Rezepte aus dem Internet zu deinen Kochbüchern hinzufügen und organisieren. So erweiterst du deine virtuelle Rezeptsammlung im Handumdrehen und findest alles gesammelt an einem einzigen Ort.

Ich bin ein sehr visueller Mensch und kann mich anhand von Fotos in Sekundenschnelle inspirieren lassen. Daher finde ich es besonders gut, dass kochbuch+ nicht nur deine ausgewählten Rezepte speichert, sondern auch Informationen wie Zutaten und Fotos in ein übersichtliches Layout überträgt. Für ein noch besseres Kocherlebnis empfehle ich dir, den Kochmodus in der App zu aktivieren, damit du beim Schneiden, Braten und Mixen nicht gleichzeitig noch die App bedienen musst. Zusätzlich habe ich mir das Kochen einfacher gemacht, indem ich meine persönlichen Kochbücher nach bestimmten Themen sortiert habe, zum Beispiel “Schnelle Abendessen” oder für aufwendigere Kochprojekte die Kategorie “Wochenende”.

Hier sind ein paar Rezepte aus dem Internet, die ich diese Woche mit kochbuch+ gespeichert habe:

Meine Rezept-Inspirationen der Woche

1. Chow Fun mit Rindfleisch von The Woks of Life

Gespeichert in meinem Kochbuch “Abendessen”

Dieser Foodblog hält, was der Wortwitz in seinem Namen verspricht – eine vierköpfige Familie teilt mit uns und der Welt Rezepte auf Restaurant-Niveau. Das Rezept für Chow Fun mit Rindfleisch habe ich mir sofort abgespeichert, denn kantonesische Gerichte, besonders solche mit gebratenen Nudeln, machen mich immer besonders glücklich!

2. Roher Brokkolisalat mit Miso-Dressing von Kitchen Stories

Gespeichert in meinem Kochbuch “Salatideen"

Ich vermute, es gibt einige Menschen, die seit Jahren in den Genuss des ganzen Brokkolis gekommen sind — ich bin allerdings erst letztes Jahr darauf gekommen und kann mittlerweile gar nicht glauben, dass ich den Strunk all die Jahre einfach weggeschmissen habe. Er ist süß, knackig und kommt in Devans Brokkolisalat mit Miso-Dressing und gerösteten Kokoschips perfekt zum Einsatz. So lecker!

3. Joghurt-Fladenbrote von Bon Appétit

Gespeichert in meinem Kochbuch “Abendessen”

Bisher sind mir Fladenbrote in der Pfanne nicht so gut gelungen — sie werden häufig außen zu dunkel und sind innen noch zu roh. Dieses Rezept mit Joghurt im Teig hat mich allerdings neugierig gemacht und siehe da: Es war ein voller Erfolg! Der Teig ist schnell gemacht und wird in der Pfanne wunderbar fluffig und dennoch knusprig. Ich esse es am liebsten zu einem leckeren Dhal!

4. Apam Balik von Curious Nut

Gespeichert in meinem Kochbuch “Wochenende”

Apam Balik sind asiatische Pfannkuchen, die mit Mais oder gerösteten Erdnüssen und braunem Zucker gefüllt sind. Als ich als Kind auf den malaysischen Nachtmärkten unterwegs war, gehörten sie zu meinen Favoriten. Mein kleiner Bruder hat mir Fotos seiner selbstgemachten Apam Balik geschickt und so kam ich auf die Idee, sie ebenfalls selbst zuzubereiten. Mithilfe von kochbuch+ fand ich schnell ein Rezept, speicherte es ab und schon steht meinem Wochenendfrühstück nichts mehr im Weg.

5. Gnudi von Chef Steps

Gespeichert in meinem Kochbuch “Pastagerichte”

Ich bin seit einiger Zeit ein großer Fan von Chef Steps. Sie verwandeln Rezepte, die auf den ersten Blick kompliziert aussehen, in einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen, denen es Spaß macht, zu folgen. Nach etlichen mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen Gnudi herzustellen bin ich nun bei diesem Rezept gelandet. Einige Rezepte raten dir, die Gnudi einige Tage ruhen zu lassen — in dieser Variante geht es aber direkt los! Das hat mich neugierig gemacht.

Mehr Köstlichkeiten für dich