Devan Grimsrud

Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/devan.grimsrud/

Es gibt zwei Arten von Menschen auf dieser Welt – diejenigen, die Kuchen und Kekse nur als Grundlage für eine fantastische Buttercreme backen und diejenigen, die die süße Creme naserümpfend von ihren Cupcakes abkratzen. Buttercreme liebt oder verabscheut man, aber mal ehrlich: Geschmeidige Buttercreme, so köstlich und leicht, vollmundig und süß, ist als das i-Tüpfelchen auf Cupcakes, als Füllung oder als Überzug für Kuchen nicht mehr wegzudenken.

Die einfache Kombination aus Butter und Puderzucker eröffnet unendliche Möglichkeiten, Buttercreme in verschiedenen Konsistenzen und Geschmacksrichtungen zuzubereiten.

Was macht Buttercreme zu Buttercreme?

Wie der Name bereits verrät, ist die Basis von Buttercreme handelsübliche Butter. Die simpelste Version besteht aus leicht gekühlter oder zimmerwarmer Butter, die mit Puderzucker vermengt wird. Sie kann ganz nach deinen Wünschen glänzend und leicht, dick und matt, schokoladig oder erdbeerig, eierschalenfarben oder blau sein.

Die vielseitige Welt der Buttercreme

Was unterscheidet die französische Buttercreme von der schweizer Buttercreme? Oder die Amerikanische von der Deutschen? Die Geheimnisse und Unterschiede stecken sozusagen in der Technik. Hier sind 6 der bekanntesten Buttercremes, sowie Rezepte zum Nachmachen.

Du hast bereits einen Favoriten? Teile ihn mit uns und der Community unten in den Kommentaren!

Amerikanischer Buttercreme

Unglaublich einfach zuzubereiten ist die süße und fluffige amerikanische Buttercreme, die du so dick oder dünn herstellen kannst, wie du möchtest. Dank des hohen Anteils an Butter ist die Creme fest, wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt. Aber Vorsicht: Sie kann bei warmen Temperaturen genau so schnell schmelzen und die ganze Fluffigkeit verlieren, die du so mühsam eingerührt hast.

Einfache Vanille-Buttercreme

Einfache Vanille-Buttercreme

→ zum Rezept

Möchtest du lieber eine voluminöse Buttercreme, die später gut an deinem Kuchen haftet, füge etwas mehr Puderzucker hinzu. Soll die Creme etwas dünner werden, solltest du mehr Sahne verwenden.

Französische Buttercreme

Eine der kompliziertesten Buttercremes ist zweifelsfrei die französische Buttercreme. Sie ist leicht, reichhaltig und wird mit Eigelb statt Eiweiß hergestellt. Hierfür musst du zunächst Zuckersirup zubereiten und erhitzen, den du anschließend langsam in das Eigelb rührst. Nun fügst du noch kühle Butterwürfel hinzu (die Butter sollte langsam nachgeben, wenn du mit dem Finger auf sie drückst). Die geschmeidige Konsistenz dieser Buttercreme erleichtert das Verteilen auf Kuchen und Co., zum Dekorieren mit Spritztüten eignet sie sich ebenfalls ideal. Allerdings gibt sich die französische Köstlichkeit gerne warmen Temperaturen hin und wird schnell weich – für ein perfektes Ergebnis solltest du sie daher kühl lagern.

Unsere zwei liebsten Rezepte für französische Buttercreme stammen von The Kitchn und Serious Eats . Sie zeigen hervorragend, dass du durch verschiedene Methoden ein und dieselbe süße, geschmeidige Buttercreme zubereiten kannst. Erscheint die Creme flockig und zeronnen, musst du sie noch etwas weiterrühren.

Deutsche Buttercreme

Eine weichere Variante ist die deutsche Buttercreme, die durch das enthaltene Eigelb eine hell-gelbe Farbe hat. Als Basis dient Vanillepudding, der vorher zusammen mit dem Eigelb aufgekocht wird. Dieser Buttercreme kannst du dezente Aromen verleihen, indem du die für den Pudding benötigte Milch mit Vanilleschoten, Zimtstangen oder frischen Kräutern anreicherst.

Unser Lieblingsrezept für deutsche Buttercreme kommt von Food52. Wir finden allerdings, dass die Creme auch ohne zusätzlichen Puderzucker süß genug ist.

Italienische Baiser-Buttercreme

Die Basis italienischer Baiser-Buttercreme ist nichts anderes als italienisches Baiser. Durch die Verwendung von Zuckersirup (genau wie bei der französischen Buttercreme) ist die Zubereitung zwar nicht die simpelste Angelegenheit, aber kein Grund zur Verunsicherung. Pluspunkte gibt's nämlich dafür, dass man die helle Baiser-Creme besonders gut färben kann und sie warmen Temperaturen siegessicher standhält.

Hausgemachte italienische Buttercreme

Hausgemachte italienische Buttercreme

→ zum Rezept

Schweizer Baiser-Buttercreme

Für alle, die die Vorstellung von rohen Eiern in ihrer Buttercreme nicht besonders appetitlich finden, ist die schweizer Buttercreme genau das Richtige, denn dafür wird das Eiweiß über einem Wasserbad erhitzt. Die glänzende, geschmeidige Creme hält auch wärmere Temperaturen gut aus. Deine Fähigkeiten als Künstler sind für zusätzliche Aromen und Farben gefragt – hier kannst du dich richtig austoben.

Schweizer Buttercreme

Schweizer Buttercreme

→ zum Rezept

Vegane Buttercreme

Vegane Buttercreme lässt sich einfacher herstellen als du vermutlich denkst. Verfahre genau so wie bei der amerikanischen Buttercreme und tausche lediglich milchfreie Margarine gegen Butter aus und nutze Kokosmilch (oder andere Milch auf pflanzlicher Basis) anstelle von Milch.

Wie du Buttercreme verwenden kannst

Buttercreme kannst du zum Garnieren, als Füllung oder als Haube für Cupcakes sowie für Blechkuchen, Kastenkuchen oder selbst für kuchenartige Kekse verwenden. Dank ihrer Stabilität und der Möglichkeit, sie einzufärben, eignet sie sich auch toll als Dekoration. Du brauchst Inspiration? Probiere unsere Rezepte aus!

Geburtstags-Schoko-Cupcakes

Geburtstags-Schoko-Cupcakes

→ zum Rezept

Schokoladige Whoopie Pies mit Buttercreme-Füllung

Schokoladige Whoopie Pies mit Buttercreme-Füllung

→ zum Rezept

Naked Cake mit frischen Erdbeeren

Naked Cake mit frischen Erdbeeren

→ zum Rezept

Wie du Buttercreme nutzen kannst, um eine Torte zu überziehen

Buttercreme eignet sich gut, um bei Torten eine "Krümelschicht" herzustellen. So nennt sich die Basisschicht, mit der ein Kuchen ummantelt wird, damit weitere Schichten krümelfrei aufgetragen werden können. Überziehe deine Torte mit einer dünnen Schicht Buttercreme und verziere sie mit einigen Streuseln, die du in die Creme drückst. Einfach, dekorativ und ein Fest für alle Kuchen-Liebhaber!

Kuchen mit Zuckerstreuseln dekorieren

Kuchen mit Zuckerstreuseln dekorieren

→ zum Rezept

Buttercreme richtig spritzen

Während du Cupcakes oder Kekse ganz einfach mit einem Löffel leckerer Buttercreme einstreichen kannst, kreierst du mit einer Spritztüte sogar kleine Kunstwerke. Alles, was du dazu benötigst, ist ein Spritztüte mit passender Tülle deiner Wahl. Wenn die Creme zu weich ist, um gespritzt zu werden, lege den gefüllten Spritztüte ca. 15 Minuten in den Kühlschrank und versuche es danach erneut. Ist sie zu fest, kannst du sie bei Raumtemperatur weich werden lassen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht.

Spritztüten richtig vorbereiten - so geht’s!

Spritztüten richtig vorbereiten - so geht’s!

→ zum Rezept

Spritztüte füllen

Spritztüte füllen

→ zum Rezept

Wenn du zu Hause keine Spritztüten und Tüllen hast, kannst du dasselbe Ergebnis erzielen, wenn du einen wiederverschließbaren Plastikbeutel mit Buttercreme füllst und als Ersatz für die Tülle eine der unteren Ecke abschneidest.

Egal, ob du eine Spritztüte mit Tülle nutzt oder dir selbst einen bastelst – einer wohlgeformten Cupcake-Haube steht damit nichts mehr im Wege. Du kannst mit dem Beutel sogar hübsche Buttercreme-Blumen herstellen oder damit Botschaften auf deinen Kuchen schreiben.

Blumen aus Buttercreme herstellen

Blumen aus Buttercreme herstellen

→ zum Rezept

Wie du deiner Buttercreme Geschmack verleihst

Es gibt viele Möglichkeiten, Buttercremes einen besonderen Geschmack zu verleihen. Peppe sie mit Schokolade und verschiedenen Marmeladen auf oder halte sie klassisch, indem du sie mit Vanille würzt. Wofür du dich auch entscheidest – denke daran, dass die Konsistenz der Buttercreme am Ende davon beeinflusst werden kann. Wenn die Creme besonders steif werden soll, du aber gern eine Marmeladen-Note haben möchtest, musst du eventuell das Verhältnis von Puderzucker, Milch und Butter anpassen.

Schokoladen-Buttercreme

Der einfachste Weg, Schokoladen-Buttercreme herzustellen, ist, Kakaopulver einzurühren. Du kannst auch geschmolzene und abgekühlte Schokolade in die Creme rühren oder Ganache in die geschlagene Butter schlagen.

Erdbeer- oder Himbeer-Buttercreme

Wenn du verdünnte Erdbeer- oder Himbeermarmelade oder Fruchtquark zu deiner Buttercreme hinzufügst, kannst du ihr ganz einfach Farbe und neuen Geschmack verleihen. Wie wäre es mit hausgemachtem Erdbeer- oder Himbeersirup oder getrockneten Erdbeeren und Himbeeren in Pulverform für eine brillante Farbe und einen intensiveren Geschmack?

Vanille-Buttercreme

Ein Teelöffel Vanilleextrakt kann schon Großes bewirken, aber das Mark einer Vanilleschote verleiht der Buttercreme eine unvergleichliche Note, die gleichzeitig duftend und wohlschmeckend ist.

Übrig gebliebene Buttercreme clever nutzen

Es ist nicht ungewöhnlich, große Mengen an Buttercreme vorzubereiten – da bleibt gerne mal etwas übrig. Aber was macht man damit? Sie zu essen wäre eine Möglichkeit, aber es gibt bessere Ideen, als sich den Bauch mit Buttercreme vollzuschlagen. Keine Sorge, wir haben einige Tipps und Tricks, um deine Buttercreme vor dem Mülleimer zu retten, damit du sie später sinnvoll nutzen kannst.

Buttercreme einfrieren

Rolle die restliche Buttercreme in Frischhaltefolie ein, lege sie in einen wiederverschließbaren Gefrierbeutel und friere sie bis zu 3 Monate ein. Um sie dann wiederzuverwenden, lässt du sie über Nacht im Kühlschrank auftauen, bevor du sie gut umrührst. Füge Milch hinzu, um sie zu verdünnen oder Puderzucker, um sie anzudicken.

Eiscreme, Zimtrollen oder Muffins mit Buttercreme beträufeln

Verdünne die Buttercreme mit Milch und wärme sie ein wenig auf, bevor du sie als süßes Topping über Schokoladeneis, Zimtrollen, Muffins, Streuselkuchen oder Kekse träufelst.

Ein Dip für Früchte

Um Buttercreme als süßen Dip für Obst zu verwenden, kannst du sie nach Belieben verdünnen und etwas Frischkäse oder Joghurt unterrühren, die für eine wunderbar herbe Note sorgen.

Cake-Pops oder Keks-Sandwiches

Wenn du Buttercreme übrig hast, liegt es nahe, dass du kurz vorher noch mit Backschürze in der Küche gestanden hast. Warum bäckst du also nicht ein wenig mehr und verwendest die restliche Buttercreme, um daraus Cake-Pops und Keks-Sandwiches zu zaubern?

Mehr Köstlichkeiten für dich