Schupfnudeln mit Rahmwirsing

11 Bewertungen

„Meine Oma hat mir beigebracht, wie man Schupfnudeln selber macht: Für die perfekte Konsistenz sollte der Teig weder zu klebrig noch zu fest sein, deshalb gebe ich das Mehl nur nach und nach dazu. Der cremig-sahnige Rahmwirsing passt toll zu den Schupfnudeln und macht dieses Gericht zu einem meiner liebsten Sonntagsessen!“

Aufwand

Einfach 👌
90
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
300 g mehlig kochende Kartoffeln
Wirsing
Eigelbe
7 EL ungesalzene Butter
¼ TL gemahlene Muskatnuss
100 g Hartweizengrieß
130 g Mehl
1 Zehe Knoblauch
250 ml Schlagsahne
1 TL Senf
35 g ungesalzene Butter (gekühlt)
½ TL gemahlener Kümmel
½ Zitrone
Salz
Pfeffer
ungesalzene Butter (zum Anbraten)

Utensilien

  • 2 Töpfe
  • Kartoffelpresse
  • Schüssel (groß)
  • 2 Messer
  • Topf (groß)
  • Schaumkelle
  • Sieb
  • Schneidebrett
  • Schüssel
  • 2 Pfannen

Nährwerte pro Portion

kcal.
702
Eiweiß
14 g
Fett
44 g
Kohlenhydr.
61 g
  • Schritt 1/7

    Ungeschälte Kartoffeln in einem Topf mit Wasser bedecken, salzen und aufkochen lassen. Die Kartoffeln ca. 20 Min. garen lassen, oder bis sie weich sind. Kartoffeln anschließend abgießen, zurück in den Topf geben und das restliche Wasser ausdampfen lassen. Sobald die Kartoffeln trocken, aber noch warm sind, schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken.
    • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
    • Salz
    • Topf
    • Kartoffelpresse
    • Schüssel (groß)

    Ungeschälte Kartoffeln in einem Topf mit Wasser bedecken, salzen und aufkochen lassen. Die Kartoffeln ca. 20 Min. garen lassen, oder bis sie weich sind. Kartoffeln anschließend abgießen, zurück in den Topf geben und das restliche Wasser ausdampfen lassen. Sobald die Kartoffeln trocken, aber noch warm sind, schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken.

  • Schritt 2/7

    Eigelbe und einen Teil der Butter zu den Kartoffeln geben. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen vermengen. Hartweizengrieß und ein Drittel des Mehls dazugeben und weiter kneten. Das restliche Mehl nach und nach dazugeben und einarbeiten, bis ein glatter Teig entsteht.
    • Eigelbe
    • 4 EL ungesalzene Butter
    • ¼ TL gemahlene Muskatnuss
    • 100 g Hartweizengrieß
    • 130 g Mehl
    • Salz
    • Pfeffer

    Eigelbe und einen Teil der Butter zu den Kartoffeln geben. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen vermengen. Hartweizengrieß und ein Drittel des Mehls dazugeben und weiter kneten. Das restliche Mehl nach und nach dazugeben und einarbeiten, bis ein glatter Teig entsteht.

  • Schritt 3/7

    Teig halbieren und jeweils zu einer Rolle mit ca. 2 cm Durchmesser formen. Jede Rolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die einzelnen Stücke mit den Händen zu fingerförmigen Schupfnudeln rollen, die in der Mitte dicker sind und an beiden Enden spitz zulaufen.
    • Messer

    Teig halbieren und jeweils zu einer Rolle mit ca. 2 cm Durchmesser formen. Jede Rolle in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die einzelnen Stücke mit den Händen zu fingerförmigen Schupfnudeln rollen, die in der Mitte dicker sind und an beiden Enden spitz zulaufen.

  • Schritt 4/7

    Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Schupfnudeln darin portionsweise ziehen lassen. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar. Schupfnudeln mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen.
    • Topf (groß)
    • Schaumkelle
    • Sieb

    Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Schupfnudeln darin portionsweise ziehen lassen. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar. Schupfnudeln mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen.

  • Schritt 5/7

    In der Zwischenzeit Knoblauch schälen und fein hacken. Wirsing in einzelne Blätter teilen und die Blattrippen mit einem Messer entfernen. Wasser in einem weiteren Topf zum Kochen bringen und die Wirsingblätter ca. 3 - 4 Min. darin blanchieren. Anschließend in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben, abgießen und die blanchierten Wirsingblätter in dünne Streifen schneiden.
    • 1 Zehe Knoblauch
    • Wirsing
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Topf
    • Schüssel

    In der Zwischenzeit Knoblauch schälen und fein hacken. Wirsing in einzelne Blätter teilen und die Blattrippen mit einem Messer entfernen. Wasser in einem weiteren Topf zum Kochen bringen und die Wirsingblätter ca. 3 - 4 Min. darin blanchieren. Anschließend in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben, abgießen und die blanchierten Wirsingblätter in dünne Streifen schneiden.

  • Schritt 6/7

    Restliche Butter in einer Pfanne schmelzen und die Wirsingstreifen über mittlerer Hitze ca. 3 Min. anbraten. Knoblauch dazugeben und weitere ca. 2 Min. anbraten. Schlagsahne und Senf dazugeben und über mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Wirsing weich ist und die Sahne andickt. Kalte Butter einrühren und mit Kümmel, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
    • 3 EL ungesalzene Butter
    • 250 ml Schlagsahne
    • 1 TL Senf
    • 35 g ungesalzene Butter (gekühlt)
    • ½ TL gemahlener Kümmel
    • ½ Zitrone
    • Salz
    • Pfeffer
    • Pfanne

    Restliche Butter in einer Pfanne schmelzen und die Wirsingstreifen über mittlerer Hitze ca. 3 Min. anbraten. Knoblauch dazugeben und weitere ca. 2 Min. anbraten. Schlagsahne und Senf dazugeben und über mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Wirsing weich ist und die Sahne andickt. Kalte Butter einrühren und mit Kümmel, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Schritt 7/7

    In einer weiteren Pfanne etwas Butter erhitzen und bräunen. Die Schupfnudeln in der braunen Butter anbraten, bis sie goldbraun sind. Gebratene Schupfnudeln mit Rahmwirsing servieren. Guten Appetit!
    • ungesalzene Butter (zum Anbraten)
    • Pfanne

    In einer weiteren Pfanne etwas Butter erhitzen und bräunen. Die Schupfnudeln in der braunen Butter anbraten, bis sie goldbraun sind. Gebratene Schupfnudeln mit Rahmwirsing servieren. Guten Appetit!