Soße

Archiv

Nichts geht über eine Mahlzeit, die von einer würzigen Soße verfeinert wird. Sei es der Sonntagsbraten, die Pasta oder das Fischfilet – bei vielen Gerichten spielt die Soße eine Hauptrolle. Grund genug, eine ganze Reihe an Rezepten speziell der Welt der Soßen zu widmen.

Leckere Soßen selber machen: zu Fisch, Reis, Schnitzel & Co.

Fertigsoße kann jeder. Eine selbstgemachte Soße sorgt aber für Aufsehen – zum Beispiel zu perfekt gegartem Lachsfilet, das auf der Zunge zergeht. Welche Soße aber passt am besten zu was? Zu Fleisch, Reis, Kartoffeln, Schnitzel? Und wie bereitet man die Geschmackswunder zu?

Bei Fleisch hat man ziemlich viele Möglichkeiten. Eine klassische abgebundene Bratensoße passt zum Braten so gut wie die Barbecuesoße zu den Rippchen oder eine Sweet-Chili-Soße zum Hühnerfilet. Zu Kartoffeln kann eine Sahnesoße genau das Richtige sein. Je nach Zusammensetzung des Gerichts, wird die Soße ausgesucht.

ABC der Soßen – abseihen, binden, “condiment”

Zugegeben: Beim Buchstaben „C“ haben wir geschummelt und wir mussten uns aus dem Wortschatz des französischen Küchenfachjargons bedienen. „Condiment“ heißt aber nichts anderes als Würze, also in unserem Fall die Soße zu würzen. Damit haben wir eigentlich fast alle Techniken beisammen, die du brauchst, um köstliche Soßen selbst zuzubereiten. Geht es doch mal daneben, kann eine klumpige Soße immer noch gerettet werden. Außerdem lernst du bei uns, wie du Soßen abbindest und wie du richtig passierst.